top of page
  • AutorenbildDie Bootsoma

Steine am Weg

#52in23 Woche 5 der Schreibchallenge im Jahr 2023.

Aus Steinen aufgehäufte kleine Pyramiden, auch Steinmännchen oder Steinmandl genannt, werden seit ewigen Zeiten als Wegweiser genutzt. Leuchttürmen für Landratten gleichen sie, während Steine bei Seglerinnen keinen guten Ruf haben, keinen Stein im Brett. Versteht sich für die Bootsoma von selbst.

Steinpyramiden gelten auch als Symbol für Balance und innere Ausgewogenheit. Wie es dazu kommen konnte, müsste Sabine aus der Minigeschichte unten erst noch jemand erklären.

5. Steinreich

Sabine ist schon einige Jahrzehnte auf der Welt und diese Jahrzehnte haben sie steinreich gemacht. Sabine sammelt keine Steine, die Steine sammeln sie. Sie warten am Wegrand und im Garten. Viele liegen an der Seite, andere poltern mitten in den Weg. Manche hat Sabine aufgehoben und dann achtlos beiseite geworfen oder aber an einem besonderen Platz aufbewahrt. Über andere Steine ist sie konzentriert hinübergestiegen.

Sabine ist über viele Steine gestolpert. Das sind die Steine, über die sie am wenigsten gerne spricht, denn es sind die Steine, die sie am meisten schmerzen. Da sind die spitzen Steine, die pieksen wie Nadeln oder bohren wie Nägel. Da sind die runden Steine, glatt geschliffen von den ewigen Wellen in Bächen, in Seen, im Meer. Sie sind ihr die liebsten, denn sie erzählen angenehme Geschichten von Lachen und Freude.

Die meisten Steine, über die sie stolpert, sind nicht spitz und nicht rund. Diese Steine kommen in allen Formen, Größen und Farben. So ähnlich wie die Menschen. Ähnlich unberechenbar. Eine Reaktion herausfordernd. Sie lassen sich leichter zu einer Pyramide auftürmen als die ganz glatten, aber sicheren Halt geben sie nie.

Steine können den Weg weisen und doch hat sich Sabine schon oft verlaufen, als sie einen Bogen um bedrohlich wirkende Steine machen wollte. Steine können im Verborgenen warten, bis sie gebraucht werden. Die Steine hören nicht auf, Sabine zu sammeln.



Vor ein paar Jahren war Sabine auf dem Gipfel des Säntis. Dort sah sie die Farbe Schwarz beim Edelsteinorakel und damit gleichzeitig schwarz. Wenige Monate darauf starb ihr Vater. Aber das ist eine ganz andere Geschichte.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der Strohhut

Comments


bottom of page